Tui Na (Chinesische Massage)

Tui Na heißt „Schieben und Greifen“ und ist eine alte chinesische Massagetechnik. Im Gegensatz zur Akupunktur wird hier nicht nur der Akupunkturpunkt sondern auch der Meridian in die Therapie integriert. Wie die Akupunktur bewirkt die Tui Na – Massage eine Harmonisierung des Energieflusses.

In der chinesischen Medizin wurde die Massagebehandlung schon seit mehr als 2000 Jahren in der Krankheitsbehandlung und –vorbeugung einsetzt. Schon im alten China diente die „hohe Kunst der körperlichen Berührung“ dem Zweck des Heilens und Linderns von Beschwerden und war nur kundigen Händen vorbehalten. Heute werden mit der Chinesischen Massage – TUI-NA nicht nur vorhandene Erkrankungen behandelt, ihr kommt auch eine ganz entscheidende vorbeugende Aufgabe zu.

In einer Zeit voller Stress bietet TUI-NA die ideale Möglichkeit zur effektiven Regenerierung der physischen und psychischen Kräfte. Schmerz und Verkrampfungen werden erleichtert, Muskeln und Sehnen entspannt und die Blutzirkulation gefördert. Die Massage wird im chinesischen TUI-NA oder AN-MO genannt. Diese vier Begriffe stehen in ihrer Wortbedeutung stellvertretend für die vier Haupt-Handgriffe der chinesischen Massage. (TUI=Schieben, NA=Greifen, AN=Drücken und MO=Reiben).

Dies ist eine medizinische Massage oder auch Manipulation der Gelenke unter Berücksichtigung der Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin. Sie stärkt die Immunabwehr und harmonisiert Mangel- und Füllezustände innerhalb des Körpers und fördert den Energiefluss.